NEW ALBUM - OUT NOW!


Sergeant Steel Truck Tales Buy Shop Purchase

Formats:

Compact Disc Digital Audio (digipak)

Streaming

Download


Tracklist:

1. Fight Fire With Fire | 2. Backseat Lover | 3. Dance Into The Light | 4. Brotherhood | 5. Voodoo Queen | 6. Body Language | 7. Pain In My Ass | 8. Hunter | 9. The Time Will Come | 10. Nightmare



Press:

Frank Thiessies (METAL HAMMER - GERMANY)

Das Cock-Rock-Korsett stilistisch aufgeschnürter, präsentiert sich "Truck Tales" als das bislang abwechslungsreichste Album des Quartetts. [...] Abermals von Michael Wagener (Ozzy Osbourne, Skid Row, White Lion, Warrant, Extreme) gemischt, geht Sergeant Steels klassische Hard Rock-Verbundenheit bis ins kleinste klangliche Detail: Jene Art von liebevollen Song-Intros, nein preziösen Präludien, wie sie partiell auf "Truck Tales einleitend in Erscheinung treten, durfte man nämlich seit Platten wie "Pump" oder "Flesh & Blood" nicht mehr vernehmen. Punkte: 6 von 7

 

 

Stefan Glas (ROCK HARD - GERMANY)

[...] Hardrock der facettenreichen Art, mal schwersten groovend ("Backseat Lover"), mal mit einem Affenzahn ("Voodoo Queen") und bisweilen auch mit Möchtegern-Cowboy-Attitüde ("Dance Into The Light"). Punkte: 7 von 10

 

 

Udo (METAL-ONLY.DE - GERMANY)

Mit "Truck Tales" haben Sergeant Steel eine echte Rock-Delikatesse aufgetischt, die zu 100 % überzeugt. [...] Wer die Stones aus den frühen 1970ern und Aerosmith zu Zeiten von "Permanent Vacation" mag, sich aber auch Bands wie Loverboy oder Night Ranger nicht verschließt, der darf hier bedenkenlos zugreifen. Punkte: 10 von 10

 

 

Mike McMahan (METAL-TEMPLE.COM - USA)

Vanderkill’s  vocal delivery is obviously influenced by the great Freddie Mercury in his inflection, and musically the band fires on all cylinders. [...] Everyone in the band functions as a cohesive unit on this record, with the keyboards and rhythm section as solid as anyone out there. Rating: 10 /10 - A MASTERPIECE

 

 

Rockney Colin (SLEAZEROXX.COM - CAN)

If you like your AOR excellently produced, catchy and a barrel load of fun, then you could do a whole lot worse than these guys.

 

 

Harry Stouraitis (ALBUM REVIEWZ - GREECE)

I really like this crazy band!!! Suggested for all hard rockers all over the world!!!

Songwriting, Musicianship, Production: 10 - Cover: 8 - Total rating: 9,5 / 10

 

 

Manfred Thanner (HARDLINE MAGAZIN - GERMANY)

Die tolle Essenz aus Blues, AOR und Hard Rock, souverän mit wuchtigen Riffs und klassischen Metal Elementen dargeboten, ist derart gelungen, dass es dem Hörer schwer fällt, sich der Intensität der einzelnen Songs zu entziehen. Punkte: 8,5 von 10

 

 

Anthalerero (STARK!STROM ROCK & METAL MAGAZIN - AUSTRIA)

Mit den ein bisschen schlüpfrigen Gute-Laune-Songs von Sergeant Steel liegt man immer richtig!

 

 

Ernst Lustig (STORMBRINGER HEAVYZINE - AUSTRIA)

Die wirklich großartige Mischung aus essentiellem 80er Flair und der modernen Frische unserer heutigen Zeit, gepaart mit jeder Menge Abwechslungsreichtum und Unberechenbarkeit, superbem Songwriting und dem einzigartigen Gespür für die Kleinigkeiten, mit denen man sich von der Konkurrenz abhebt und eben nicht nur Durchschnitt ist, sondern sich weit oberhalb der Messlatte platziert - das zeichnet die Musik von SERGEANT STEEL aus, und lässt ihren vierten Longplayer-Streich "Truck Tales" direkt zu einem frühen Highlight des noch so jungen Metaljahres 2021 werden. Chapeau und Horns Up, meine Herren! Punkte: 4,5 von 5

 

 

Wolfgang Kelz (STORMBRINGER HEAVYZINE - AUSTRIA)

SERGEANT STEEL, „Österreichs Hard Rock Band No. 1“ bläst nach fünf Jahren wieder zum Großangriff auf unsere gespannten Lauscher. Wer auf ein „Riders Of The Worm“ 2.0 gesetzt hat, wird überrascht, aber keineswegs enttäuscht sein, weil insgesamt weniger Speed, aber dafür mehr Variabilität geboten wird. „Eine gute Band soll sich weiterentwickeln und nicht stillstehen“, so die Worte des ungemein engagierten Fronters Phil Vanderkill. Was auf jeden Fall auf dem ersten Blick auffällt, ist die Abwechslung und Vielseitigkeit, aber kein Misch–Masch aus verschiedenen Stilen, mit einem Wort: der Horizont wird wieder erweitert. Klassischer Hardrock der Achtziger Jahre und aktueller Prägung, Melodic-, Glam- und Heavy Metal Anleihen, Southern Rock Touch und oft auch ein gelungener funkiger Einschlag.

Punkte: 4,5 von 5

 

 

Eva (STORMBRINGER HEAVYZINE - AUSTRIA)

Gleich „Fight Fire With Fire“ pumpt und groovt vom Start weg wie Sau und hebt die Laune innerhalb von Millisekunden – so stellt man sich modernen Hardrock im Stile der glorreichen 80er vor! Kräftig und durchschlagend produziert, aber dennoch immer mit einer Hand am durchaus massenkompatiblen Ohrwurmfaktor und einer kleinen Prise unterschwelliger Schlüpfrigkeit. Gut, Songs wie das glamige, direkt lasziv riffende „Backseat Lover“ oder der schwer in die Füße fahrende Rocker „Body Language“ sind da schon ein wenig direkter in der Ansage, machen aber umso mehr Spaß. Genauso wie ein straighter Uptempo-Rocker wie „Voodoo Queen“, dessen oldschooliges Keyboard im Hammond-Stil und scharfe Gitarrenarbeit besonders gut in die Ganglien fahren. Was „Truck Tales“ ausmacht ist vor allem seine Vielfältigkeit, die weder die kristallklaren 80er-Wurzeln negiert, noch sich um stilistische Grenzen schert. [...] SERGEANT STEEL sind vielleicht nicht original von damals, aber würdige Nachfolger mit zeitgemäß coolem Sound. Punkte: 4 von 5

 

 

Lord Seriousface (STORMBRINGER HEAVYZINE - AUSTRIA)

Vom flutschigen Glam Rock über erdigen Rock'n'Roll bis hin zu schwermetallischen Einflüssen oder Funk-Einlagen bietet die Scheibe einen musikalischen Regenbogen, der jedem Anflug von Langeweile eine klare Abfuhr erteilt und seine Vielfalt auch auf instrumentaler Ebene auszuspielen weiß. Die besondere Würze ergänzt die klassische Rock-Instrumentierung und unterstreicht den ohnehin schon vorherrschenden Eindruck, dass jeder Song einem ganz eigenen Kosmos entsprungen scheint. [...] Wie eine bunte Wundertüte, die vom Schokobon bis hin zur herzhaften Knoblauchzehe alles am Start hat, bietet diese Scheibe alles, was man sich als Rock-Fan wünscht und macht obendrein wahnsinnig Spaß. Punkte: 4 von 5

 

 

Scott R. Bolton (ROUGH EDGE - USA)

This is no-apologies old school heavy metal and the band plays with high energy and appear to be having a blast doing it. That energy carries over to the audience, too, and makes “Truck Tales” a truly engaging listen.

 

 

Patrick Kundegraber (DUTCH METAL MANIAC - NETHERLANDS)

Starting off the record is the single Fight Fire With Fire. A very solild opener, with a grooving riff, and an incredibly catchy chorus. Definitely the most hair-metalish hard rock song I have ever heard. [...] Truck Tales from Sergeant Steel is one hell of a fun hellride from start to finish.

 

 

Robert Helle (LEGACY - GERMANY)

SERGEANT STEEL lieben, leben und atmen die großen Helden der 80er, verstehen ihr Handwerk und sind textlich nicht nur des Englischen mächtig, sondern auch für die eine oder andere schlüpfrige Anspielung gut [...] Fazit: "Truck Tales" bietet auf zehn Songs hochwertige Hard-Rock-Kost ohne Totalausfälle und dürfte dem Genrefan ein seliges Grinsen ins Gesicht pflanzen. Punkte: 11 von 15

 

 

DJ Sonny (ROCK CHICKS RADIO - GERMANY)

Man muss SERGEANT STEEL – ohne jegliche Übertreibung – neidlos attestieren, dass sie mit „Truck Tales“ nicht nur ihr abwechslungsreichstes, sondern bis dato auch ihr bestes Album eingespielt haben. [...] Bewertung: 5,5 Chicks = nur denkbar knapp an der Höchstnote vorbei, wir knien vor Ehrfurcht nieder!!!

 

 

Stefan Thür (ROCK GARAGE - GERMANY)

Langweilen könnt Ihr Euch wo anders – SERGEANT STEEL fahren hier eine riesengroße Bandbreite auf. SERGEANT STEEL mit ihrem neuen Album „Truck Tales“ ihr bisher bestes und vor allem komplettestes Werk abgeliefert haben. Austria Rocks! Und das ganz gewaltig! Punkte: 9 von 10

 

 

Andreas Stephan (FFM ROCK - GERMANY)

Bereits mit den beiden letzten Veröffentlichungen konnten die Österreicher von SERGEANT STEEL bei mir überdurchschnittlich gut punkten. "Truck Tales" knüpft dort nahtlos an und setzt sogar noch einen drauf. Punkte: 8,5 von 10

 

 

Walter Scheurer (POWERMETAL.DE - GERMANY)

Zu Chart-Breakern könnten sowohl locker-lässig aus der Hüfte gedonnerte Rocker wie 'Backseat Lover' (hat was von POISON zu ihrer stärksten Phase), 'Dance Into The Light' (lässt von der Rotzigkeit her an frühe RATT denken) und 'Voodoo Queen' (klingt wie ein Mischung aus groovenden KIX und WINGER) avancieren, aber auch die gelungene Ballade 'Brotherhood', die trotz emotionsgeladenem Text erfreulich kitschfrei bleibt. Punkte: 7,5 von 10

 

 

Sabine van Gameren (TEMPELORES - NETHERLANDS/FINLAND)

They took their time to get all the details right, have a good production which balances the elements right. No solo gets ever too much shine, they shine for what they are and not for show it is performed. A moderation that suits them well and speaks class.


Videos:


America-Blog:

"Truck Tales" was mainly mixed by Michael Wagener (Ozzy Osbourne, Metallica, Alice Cooper, Skid Row, Extreme,... more than 96 million copies sold worldwide!). Read everything about our trip to Nashville, Tennessee here!

 


Influences:



About:

Nach etwas mehr als 5 Jahren Pause melden sich die Oberösterreicher Sergeant Steel mit einem neuen Album zurück! „Truck Tales“ erscheint am 22. Jänner weltweit digital und auf CD.

 

Die Band hatte zuletzt 2015 mit dem Longplayer „Riders Of The Worm“ von sich reden gemacht. Bereits zu Beginn des Jahres 2020 wurde der Nachfolger fertiggestellt. Dem größten Teil des neuen Longplayers wurde bei Michael Wagener (Metallica, Ozzy Osbourne, Skid Row, u.v.m.) in Nashville, Tennessee der Feinschliff verpasst.

 

„Wie so ziemlich bei jeder Band auf diesem Planeten, hat auch uns die Pandemie einen Strich durch die Rechnung gemacht. Die ursprünglichen Pläne zur Veröffentlichung des neuen Albums mussten wir beiseitelegen.“ erklärt Sänger Phil Vanderkill die lange Zeitspanne zwischen Produktionsabschluss und Veröffentlichung.

 

Keyboarder Ben weiter: „Mit „Fight Fire With Fire“ haben wir im Herbst trotzdem eine Vorab-Single gebracht. Die war als Testballon gedacht. Wir wollten wissen, ob ohne Gigs überhaupt ausreichend Notiz von uns genommen wird. Erfreulicherweise waren die Resonanzen sehr positiv. Darum legen wir wie versprochen „Truck Tales“ nach.

 

Haupt-Songwriter/Texter Jack Power erklärt den Albumtitel: "Fernfahrer-Klischees haben uns schon immer fasziniert. Mit der Freiheit „on the road“, als moderner Straßen-Cowboy auf sich allein gestellt sein, und nicht zuletzt frivole Rastplatz-Erotik – damit können uns auch wir Rockmusiker sehr stark identifizieren.“ Phil erzählt über seine Lieblings-Laster-Legende: „Was gibt es cooleres als Burt Reynolds, der als „Bandit“ über die Interstate donnert, flotte Sprüche über den CB-Funk schickt, und seinen Widersachern ein Schnippchen nach dem anderen schlägt. Als wir während unserem letzten Studio-Aufenthalt in den USA tatsächlich in einem der typischen Autobahn-Restaurants einkehrten, war ich den Tränen nahe.“

After a little more than 5 years, Upper Austrian hard rock lads Sergeant Steel are back with a new album! "Truck Tales" will be released digitally and on CD worldwide on January 22nd 2021.

 

The band last made a name for itself in 2015 with the long player "Riders Of The Worm". The brand-new successor was completed at the beginning of 2020. Most of the new magnum opus was fine-tuned by Michael Wagener (Metallica, Ozzy Osbourne, Skid Row, and many more) in Nashville, Tennessee.

 

“As with pretty much every band on this planet, the pandemic thwarted our plans. We had to put the original strategy for the release of the new album aside.” singer Phil Vanderkill explains the long time span between the end of the production and the release.

Keyboarder Ben continues: “With “Fight Fire With Fire” we released a preliminary single in fall 2020. It was intended as a test balloon. We wanted to find out if we can spread our new tunes extensively, without live shows and touring. Fortunately, the feedback was very positive. That is why we are adding "Truck Tales" as promised.

 

Main songwriter/lyricist Jack Power explains the album title: "Truck driver clichés have always fascinated us. Freedom "on the road ", modern street cowboys, and, last but not least, the frivolous atmosphere among good buddies on highway picnic areas – is what we, as rock musicians, do identify ourselves very strongly. Phil tells about his favorite trucker legend: "What could be cooler than Burt Reynolds starring “Bandit”, who thunders across the interstate, sends brisk slogans over the CB radio, while he is outsmarting his pursuers. When we actually stopped in one of those typical highway diners during our last studio trip in the USA, I was close to tears. "