BIOGRAPHIE


2016 ...walking in a winter wonderland!

Im April besucht Michael Wagener Österreich. Sergeant Steel ergreifen die Chance, in ihrem Heimatland mit Wagener zu arbeiten. Im Wiener tone-art Studio entsteht eine Hard Rock-Version des bekannten Winter-/Weihnachtsklassikers Winter Wonderland. Die Gruppe spendet den Reinerlös der Single-Verkäufe an SOS Menschenrechte Österreich. Mit dem Geld wird ein Flüchtlingswohnheim in Linz (Aut) saniert.
Im Juli lädt der international tätige Rock/Metal-Promoter Stefan Hattinger Sergeant Steel persönlich ein, am Out & Loud Festival in Geiselwind (Ger) aufzutreten.
Sergeant Steel Michael Wagener toneart Vienna Winter Wonderland
Wien 2016

2015 ...riders of the worm!

Sergeant Steel reisen zum zweiten Mal nach Nashville/Tennessee (USA). Das dritte Studioalbum Riders Of The Worm wird erneut von Produzentenlegende Michael Wagener gemixt und gemastert.

Der Longplayer enthält zwei hochkarätige Gastbeiträge. Mark Slaughter von den Melodic Hardrockern Slaughter (weltweit 5 Million verkaufte Platten) singt ein Duett mit Frontman Phil Vanderkill. Kane Roberts spielt auf unnachahmliche Weise ein Gitarrensolo ein. Er war mitverantwortlich für Alice Coopers erfolgreiches Comeback in den 1980ern und ist Songwriter (z.B.: für Kiss etc.).

Riders Of The Worm wird am 27. November weltweit über das bandeigene Plattenlabel Boyz Tyme Records (BTR) veröffentlicht.

Sergeant Steel Michael Wagener Mark Slaughter
Nashville 2015

2014 ...on the rock 'n' roll highway!

Führende Print-, und Online- Magazine, wie Metal Hammer (Ger), Rock It (Ger) und Stormbringer.at feiern Sergeant Steels aktuelles Album.

 

Das Sextett bewirbt Men On A Mission durch internationale Liveauftritte in Tschechien, Deutschland und Österreich. Aufgrund mehrerer großer Open Air-Konzerte spielt die Band in diesem Jahr vor vielen tausend Zusehern. Außerdem supporten Sergeant Steel die Glam Rock- Legende The Sweet zum zweiten Mal in Wien.

 

Schlagzeuger Kenny King übersiedelt nach Berlin. Er wird durch Gründungsmitglied und Ex- Bassist Cøsy Cøxx ersetzt.

 

Neben den zahlreichen Liveaktivitäten nimmt ein weiteres Studio-Album konkrete Formen an.

Sergeant Steel The Sweet
The Sweet support 2014

2012 - 2013 ...men on a mission!

Sergeant Steel trifft den legendären Produzenten und Toningenieur Michael Wagener (Metallica, Ozzy Osbourne, Janet Jackson, Skid Row, etc.) in Nashville/ Tennessee (USA). Wagener mixt und mastert ihr zweites Album innerhalb von 3 Wochen.

 

Im Februar veröffentlichen Sergeant Steel eine neue Single namens Black Wings Comin'. Dabei handelt es sich um die offizielle Hymne des EHC Black Wings Linz (Gewinner der österreichischen Eishockey-Meisterschaften 2003 & 2012). Das Mastering kommt von Peter Mew (The Beatles, Pink Floyd, Deep Purple, u.v.m.) aus den Abbey Road Studios, London (UK).

 

Die Band spielt vor legendären Rockbands wie Deep Purple und The Sweet. Sergeant Steel erreicht das Finale der Planet Festival Tour 2013, Österreichs wichtigstem Bandcontest. Am 6. September veröffentlichen Sergeant Steel weltweit ihr zweites Album Men On A Mission und zwei Videos via Boyz Tyme Records (BTR).

Sergeant Steel Michael Wagener
Nashville 2012

2010 - 2011 ...lovers & maniacs!

Sergeant Steel veröffentlicht Lovers & Maniacs erfolgreich am 6. März. Das Album wird in der internationalen Musikfachpresse bejubelt, wie zum Beispiel im deutschen Metal Hammer (Eigenproduktion des Monats, Ausgabe 10/2010), Rock Hard (Ger), Rock It (Ger), Sleaze Roxx (USA) und vielen anderen. Ronny Roxx ersetzt Cøsy Cøxx am Bass. Cøsy verlässt die Band, freundschaftlich verbunden, aus persönlichen Gründen.

 

Sergeant Steel unterschreibt bei der Plattenfirma Refused Records. Lovers & Maniacs wird am 3. Juni 2011 weltweit wiederveröffentlicht. Die Band beginnt mit den Aufnahmen ihres zweiten Albums.

Sergeant Steel Heli Mayr
Sergeant Steel 2009 - 2014 | photo by Heli Mayr

2007 - 2009 ...born to lose, live to win!

Jack Power (Gitarre, Chorgesang), Phil Vanderkill (Sologesang) und Cøsy Cøxx (Bass) gründen Sergeant Steel im Oktober 2007. Die Band benennt sich nach dem primären Geschlechtsorgan des Bassisten.

 

Phil und Chuck treffen sich zufällig bei einem Konzert, und sprechen über alte Zeiten und gemeinsame, vergangene Bandprojekte. Chuck zieht es nach vielen Jahren im Jazz- und Popbereich wieder in eine musikalisch härtere Richtung. Nach einem Treffen mit Jack sind Sergeant Steel zu viert. Zur gleichen Zeit kontaktiert Cøsy seinen Cousin Kenny King, den vor allem die Queen-Einflüsse der Band beeindrucken. Im August 2008 besteht Sergeant Steel die erste Live-Feuertaufe.

 

Keyboarder Ben Bateman stößt zur Gruppe. Das Debütalbum Lovers & Maniacs, produziert & gemixt von Jack Power, wird nach Los Angeles/Kalifornien (USA) gesandt. Das Mastering übernimmt der legendäre Produzent Beau Hill (Alice Cooper, Eric Clapton, Bob Dylan, Ratt, Europe, u.v.m.).

Sergeant Steel 2008 - 2009 | photo by Kim Bauer
Sergeant Steel 2008 - 2009 | photo by Kim Bauer